Kinderfreundliche Kommune
Gechingen

Bodenrichtwerte


Bekanntmachung des Gutachterausschusses

Nach § 196 des Baugesetzbuchs (BauGB) hat der Gutachterausschuss des Gemeindeverwaltungsverbandes Althengstett die Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches und der Gutachterausschussverordnung zum Stichtag 31.12.2018 ermittelt. Sie werden nachstehend gemäß § 199 des Baugesetzbuches (BauGB) in Verbindung mit der Gutachterausschussverordnung bekanntgegeben.


Erläuterung: 

Wohnbauflächen

sind Flächen, die für eine Bebauung vorgesehen sind und nach der allgemeinen Art ihrer baulichen Nutzung dem Wohnen dienen.

Gewerbliche Bauflächen

sind Flächen,die für eine Bebauung vorgesehen sind und vorwiegend der Unterbringung von nicht erheblich belästigenden Gewerbetreibenden dienen.

Erläuterungen zu den Bodenrichtwerten

Die Bodenrichtwerte wurden vom Gutachterausschuss aus Kaufpreisen unbebauter Grundstücke und ggf. bebauter Grundstücke, die im gewöhnlichen Geschäftsverkehr gehandelt wurden sowie nach der Erfahrung auf dem Grundstücksmarkt ermittelt.

Der Bodenrichtwert ist ein durchschnittlicher Lagewert des Bodens in Euro/m² für eine Mehrheit von Grundstücken, für die im Wesentlichen gleiche Nutzungs- und Wertverhältnisse innerhalb einer Bodenrichtwertzone vorliegen. Er bezieht sich auf Grundstücke des vorhandenen Grundstücktyps oder auf Grundstücke mit gebietstypischen Eigenschaften. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung. Verkehrswerte können im Einzelfall ausschließlich durch Gutachten ermittelt werden.
Bodenrichtwerte werden für bebautes Land und baureifes Land, ggf. auch für Rohbauland und Bauerwartungsland ermittelt. Die Bodenrichtwerte werden in überwiegend bebauten Gebieten mit dem Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn die Grundstücke unbebaut wären. Bodenrichtwerte beziehen sich grundsätzlich auf erschließungsbeitrags- und altlastenfreie Grundstücke.
Für Grundstücke, die im Sanierungsgebiet liegen, sind die städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen nicht berücksichtigt. Hier sind die entsprechenden Bewertungsgrundsätze zu beachten.

Abweichungen des zu bewerteten Grundstücks in den Grundstücksmerkmalen wie z.B. Lage, Art und Maß der baulichen Nutzung, Form, Immissionseinflüsse, Erschließungszustand usw. bewirken entsprechende Abweichungen vom Bodenrichtwert. Für Grundstücke, die im Grenzbereich zweier oder mehrerer Bodenrichtwertzonen liegen, ist eine sachverständige Ableitung von Bodenwerten unter Berücksichtigung der wertebeeinflussenden Umstände auch über Bodenrichtwertzonen hinweg notwendig.
Die Bodenrichtwertzonen wurden vom Gutachterausschuss in freier Würdigung von Art und Maß der baulichen Nutzung, den Immissionseinflüssen, den Grundstücksstrukturen (Grundstücksgrößen und tatsächliche bauliche Nutzungen) festgelegt. Die Zonen enthalten auch nicht marktfähige Grundstücke, also Flächen, die ausschließlich dem Gemeindebedarf dienen bzw. baulich nicht nutzbare Flächen, auf die die Bodenrichtwerte nicht angewendet werden dürfen. Die Bodenrichtzonen unterliegen wie die Bodenrichtwerte selbst den periodischen Fortschreibungen.
Ansprüche gegenüber den Trägern der Bauleitplanung, den Baugenehmigungsbehörden udgl. oder dem Gutachterausschuss bzw. dessen Geschäftsstelle selbst können weder aus den Bodenrichtwerten, den Abgrenzungen der Bodenrichtwertzonen noch aus dem die beschreibenden Attribute abgeleitet werden.

Hinweis:
Die veröffentlichten Bodenrichtwertzonen mit den Bodenrichtwerten sind in vergrößerter Form auf der Homepage der jeweiligen Gemeinde einsehbar. Bei Fragen wenden Sie sich an die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses (Frau Häberle, Tel.: 0172 7400356)


Nachfolgend aufgeführt sind auch die Bodenrichtwerte der Nachbargemeinden

Althengstett Wohnbaufläche im 
  - nicht beplanten Innenbereich (§34 Baugesetzbuch)         220
  - beplanten Innenbereich (Bebauungsplan vorhanden)       260 – 390
  - Gewerbliche Bauflächen                                                         110
    
Neuhengstett Wohnbaufläche im 
  - nicht beplanten Innenbereich(§ 34 Baugesetzbuch)         210
  - beplanten Innenbereich(Bebauungsplan vorhanden)        280 – 400
  - Gewerbliche Bauflächen                                                         50 – 85
    
Ottenbronn Wohnbaufläche im 
  - nicht beplanten Innenbereich (§34 Baugesetzbuch)         210
  - beplanten Innenbereich-  (Bebauungsplan vorhanden)     300 – 340
    
Gechingen Wohnbaufläche im 
  - nicht beplanten Innenbereich (§34 Baugesetzbuch)         200
  - beplanten Innenbereich(Bebauungsplan vorhanden)        310 – 420
  - Gewerbliche Bauflächen                                                         90
  - Wochenendhausgebiete                                                         20
    
Ostelsheim Wohnbaufläche im 
  - nicht beplanten Innenbereich (§34 Baugesetzbuch)         200
  - beplanten Innenbereich (Bebauungsplan vorhanden)       255 – 430
  - Gewerbliche Bauflächen                                                         50 – 80
    
Simmozheim Wohnbaufläche im 
  - nicht beplanten Innenbereich (§34 Baugesetzbuch)        200
  - beplanten Innenbereich (Bebauungsplan vorhanden)      350 – 360
  - Gewerbliche Bauflächen                                                        125
    
Landwirtschaftl. Flächen 
  Grünland                                                                                  0,50 – 1,00
  Ackerland                                                                                 1,00 – 1,50
  Forstwirtschaftl. Flächen                                                      0,50 – 2,00
  Flächen mit Freizeitnutzungswert                                       5,00 – 20,00

 

Hallenbadinfo - Schließtage

Mit einem "Klick" auf die

Übersicht der Schließtage im Hallenbad

erhalten Sie die Jahresübersicht.

4.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok