Kinderfreundliche Kommune
Gechingen


Aufstellung eines Bebauungsplans mit örtlichen Bauvorschriften


Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 (1) BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Gechingen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25.04.2017 gem. § 2 Abs. 1 BauGB den Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplans mit Örtlichen Bauvorschriften „Furt“ gefasst. Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im qualifizierten Verfahren.

Der Aufstellungsbeschluss wird hiermit

entsprechend § 2 (1) BauGB öffentlich bekannt gemacht. Maßgebend ist der Abgrenzungsplan zum Aufstellungsbeschluss in der Fassung vom 25.04.2017. Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans „Furt“ liegt auf Gemarkung Gechingen südlich der Irmaue und wird gebildet:

  • im Norden durch den Verlauf der Talstraße,
  • im Osten durch den Standort des Pflegeheims und im weiteren Verlauf durch den Verlauf der Straße Bergwaldsteige,
  • im Süden durch den Verlauf des landwirtschaftlichen Feldwegs (Flst. 5238), welcher gleichzeitig die Grenze zum
    Landschaftsschutzgebiet darstellt
  • und im Westen durch einen landwirtschaftlichen Feldweg (Flst. 5282)

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans „Furt“ beinhaltet die Flurstücke Nr. 5253, 5254, 5255, 5256, 5257, 5258, 5259, 5260, 5261, 5262, 5263, 5264, 5265 ,5266, 5267/1(teilweise), 5228, 5231, 5232, 5233, 5234, 5235, 5236, 5237, 5224/2 (teilweise). Der Geltungsbereich umfasst insgesamt rund 5,08 ha.

Anlass der Aufstellung des Bebauungsplans bildet die Tatsache, dass trotz der anhaltend intensiven Wohnungsmarktnachfrage derzeit innerhalb der Gemeinde Gechingen keine Wohnbauflächen mehr verfügbar und Innenentwicklungspotenziale kurzfristig in entsprechender Weise nicht mobilisierbar sind. Die Erforderlichkeit des Bebauungsplanverfahrens resultiert aus der kommunalen Zielsetzung, ein der Gemeindegröße angemessenes Wohnbauflächenpotenzial vorzuhalten, um die Marktnachfrage zu befriedigen und hierdurch die kommunale Bevölkerungsentwicklung zu stabilisieren.
Das gesamtgemeindliche städtebaulich-räumliche Ziel liegt auf der Entwicklung von kernort-nahen Entwicklungsstandorten, was am Standort Furt durch die räumliche Nähe zum Ortskern und zu den sozialen Infrastruktureinrichtungen (Kindergarten) wie auch zu den Angeboten der Nahversorgung im Ortskern gegeben ist. Städtebauliches Ziel ist die Entwicklung eines in der Maßstäblichkeit angemessenen Wohnbauflächenpotenzials, welches sich städtebaulich an der angrenzenden Bestandssituation (Standort Pflegeheim als Entwicklungsansatz in der südlichen Irmaue) orientiert.
Innerhalb der städtebaulichen Entwicklung wird als Zielsetzung verfolgt, einen ausgewogenen Mix unterschiedlicher Bauformen und Wohnbaulandangebote zu generieren, um eine breite Ansprache unterschiedlicher Zielgruppen mit unterschiedlichen Wohnbedürfnissen zu vollziehen. Darüber hinaus besteht das grünordnerische Ziel, angemessen auf die Randsituationen (Lage zur Irmaue im Norden, Lage zum Landschaftsschutzgebiet im Süden) zu reagieren und über die Baugebietsentwicklung die fußläufigen Wegebeziehungen in den Ortskern einerseits und in den Landschaftsraum andererseits zu stärken.

Der Gemeinderat der Gemeinde Gechingen hat in seiner öffentlichen Sitzung am 25.04.2017 zudem den städtebaulichen Entwurf und die textlichen Festsetzungen zum Bebauungsplan beraten und den Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit nach §3(1) BauGB gefasst.

Der Öffentlichkeit wird im Zuge der Beteiligung nach §3 Abs. 1 BauGB Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben.

Der städtebauliche Entwurf sowie der Vorentwurf der textlichen Festsetzungen liegen gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in der Zeit in der Zeit

vom 18.05.2017  bis einschließlich 22.06.2017

im Bürgerbüro (Zimmer 1) des Rathauses Gechingen, Calwer Straße 14, 75391 Gechingen, während der üblichen Dienstzeiten montags, dienstags und freitags von 08:30-12:00 Uhr und donnerstags von 07:00-18:30 Uhr zur öffentlichen Einsicht aus.
Diese Dokumente können Sie auch unter nachfolgend aufgelisteten Links herunterladen:

Städtebaulicher Entwurfsplan
Textliche Festsetzungen zum BPlan Vorentwurf
Übersicht Eingriffswirkungen
Beurteilung Artenschutz Furt

Als umweltbezogene Informationen liegt eine artenschutzrechtliche Beurteilung des Plangebietes (Dr. Schroth, 31.08.2015) mit Aussagen zum im Plangebiet vorhandenen Heckenzug und der faunistischen Ausstattung sowie den Grünland- und Wiesenflächen und den abzu-sehenden Auswirkungen auf angrenzende FFH- und Naturschutzgebiete vor. Darüber hinaus ist eine tabellarische Übersicht über die abzusehenden Eingriffswirkungen in Bezug auf die einzelnen Schutzgüter verfügbar.

Die Plandarstellung des Bebauungsplans nach PlanZVO, die Begründung und der Umweltbericht werden im Nachgang zur frühzeitigen Beteiligung im Zuge der Entwurfsbearbeitung des Bebauungsplans gefertigt.

Im Hinblick auf den Datenschutz wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ein Bauleitplanverfahren ein öffentliches Verfahren ist und daher in der Regel alle dazu eingehenden Anregungen in öffentlichen Sitzungen beraten und entschieden werden, sofern sich nicht aus datenschutzrechtlichen Bestimmungen, aus der Art der Anregungen oder der Person des Betroffenen ausdrückliche oder offensichtliche Einschränkungen ergeben.

Während der Auslegung können bei der Gemeindeverwaltung Gechingen Stellungnahmen schriftlich eingereicht oder persönlich zur Niederschrift vorgebracht werden.



Gechingen, den 08.05.2017


Jens Häußler
Bürgermeister