Kinderfreundliche Kommune
Gechingen

Bundestagswahl 2017

Briefwahlbeantragung


Die Briefwahl kann auf verschiedene Arten beantragt werden:

•  per Wahlbenachrichtigung

Jede/r Wahlberechtigte erhält bis am 25.08.2017 per Post eine Wahlbenachrichtigung. Die Wahlbenachrichtigungen werden nicht mehr als Karte, sondern in Briefform zugestellt.
Auf der Wahlbenachrichtigung ist auf der Rückseite ein Wahlscheinantrag aufgedruckt. Der ausgefüllte Antrag kann per Post an das Bürgerbüro Gechingen, Calwer Str. 14, 75391 Gechingen zurückgeschickt werden.
Er muss dort bis spätestens Freitag, 22.09.2017, 18:00 Uhr vorliegen. Bitte planen Sie ausreichend Zeit für die Zu- und Rücksendung Ihrer Briefwahlunterlagen ein.

•    per Internet

Beim Aufruf des Links „Bundestagswahl“ können Sie ab dem 16.08.2017 bis zum 20.09.2017, 12:00 Uhr online Briefwahl beantragen. Dazu ist unter anderem die Angabe Ihrer persönlichen Wahlbezirks- und Wählernummer notwendig, die auf Ihrer Wahlbenachrichtigung aufgedruckt ist.

•    persönlich im Bürgerbüro

Nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung können die Briefwahlunterlagen persönlich im Bürgerbüro beantragt und abgeholt werden. Dort besteht auch die Möglichkeit, gleich vor Ort zu wählen. Bitte bringen Sie hierzu Ihre Wahlbenachrichtigung und Ihren Personalausweis mit.
Bei Vollmachterteilung ist die Unterschrift des Wahlberechtigten auf der Rückseite der Wahlbescheinigung zusätzlich erforderlich. Der oder die Bevollmächtigte muss sich durch Personalausweis oder Reisepass ausweisen können.

•    per Briefwahlantrag

Wer schon heute Briefwahl beantragen möchte, weil er zum Beispiel einen längeren Urlaub geplant hat, kann einen Briefwahlantrag für die Bundestagswahl am 24.09.2017 ausfüllen und entweder per Post oder Fax (07056 201-44) an das Bürgerbüro Gechingen, Calwer Str. 14, 75391 Gechingen senden.
Den Briefwahlantrag für die Bundestagswahl am 24.09.2017 gibt es hier: Antrag auf Briefwahl

•    per Email

Ebenfalls möglich ist die Beantragung per Email an s.mueller@gechingen.de. Dabei müssen Familienname, Vorname(n), Geburtsdatum und Wohnanschrift und die gegebenenfalls abweichende Versandanschrift angegeben werden. Die Wahlberechtigten werden gebeten, auch die Wahlbezirksnummer und die Wählernummer anzugeben.

Wer seine Wahlbenachrichtigung bis zum 03.09.2017 nicht erhalten haben sollte, wird gebeten, sich mit dem Wahlamt/Bürgerbüro in Verbindung zu setzen. (Tel.: 07056 201-22 oder 201-0)

Information für blinde und sehbehinderte Wähler zur Bundestagswahl am 24.09.2017

Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen

Zur Wahl des 19. Deutschen Bundestags am 24. September 2017 sind alle Wahlberechtigte
zur Stimmabgabe aufgerufen. Wie kann die Stimme unabhängig von fremder Hilfe abgegeben werden, wenn man wegen schlechten Sehens die Wahlunterlagen selbst nicht lesen kann?

Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Bundestagswahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettel-schablonen an. Die Schablonen werden auf den Stimmzettel gelegt.

Die Felder für die „Kreuzchen“ sind in der Schablone ausgespart. Auf der Schablone sind in
großer tastbarer Schrift Erläuterungen angebracht. Zusammen mit der Schablone wird -
ebenfalls kostenlos - eine Audio-CD ausgeliefert. Die CD kann mit handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden. Auf dieser CD wird die Benutzung der Schablone erklärt.
Außerdem wird der Inhalt des Stimmzettels vollständig aufgesprochen.

Sind Sie selbst stark seheingeschränkt? Kennen Sie Personen, die sich für dieses Angebot interessieren? Dann fordern Sie die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden an unter: Tel.: 0761 36122.

Wir bitten um Beachtung.

Ihr Wahlamt.

Wahlscheinantrag bequem per Internet

Zur Bundestagswahl am 24.09.2017 kann die Erteilung eines Wahlscheines schriftlich oder mündlich bei der Gemeindebehörde beantragt werden. Die Schriftform gilt auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder durch sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung als gewahrt. Eine telefonische Antragstellung ist unzulässig.

Wir bieten für Sie hier die Möglichkeit, den Wahlschein zur Bundestagswahl per Internet zu beantragen. Unter der Rubrik "Bürgerservice-Rathaus/Formulare online" ist der Wahlschein unter dem Begriff Bundestagswahl aufzurufen. Beim Aufruf des Links „Bundestagswahl“ erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Post (Deutsche Post AG) zugestellt. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an s.mueller@gechingen.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angeben.

Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten: Frau Müller, Bürgerbüro, Tel. 07056  201-22,
E-Mail: s.mueller@gechingen.de

Wahlhilfe

Für Menschen mit Behinderungen muss die Teilhabe am politischen und öffentlichen Leben gleichberechtigt möglich sein. Dies gilt ganz besonders für das in der UN-Behindertenrechtskonvention verbriefte Menschenrecht zu wählen und gewählt zu werden. Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) hat deshalb zusammen mit der Landesbehindertenbeauftragten und der Lebenshilfe Baden-Württemberg e.V. zwei aktuelle Broschüren herausgebracht: Diese können Sie herunterladen, indem Sie auf die nachfolgenden blauen Schriftzüge klicken.

  • Broschüre „Einfach wählen gehen!“ Leichte Sprache
    Was man zur Bundestagswahl wissen muss, findet man hier in leichter Sprache ausgedrückt und übersichtlich gestaltet. Vor allem Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder Lernschwierigkeiten, aber auch vielen anderen Wählerinnen und Wählern im Land wird die Bedeutung und Funktion der bevorstehenden Wahl auf verständliche Weise erklärt. Schritt für Schritt ist in Text und Bild zu erfahren, wie im Wahllokal gewählt wird und wie die Briefwahl funktioniert. Wichtige oder schwierige Wörter werden besonders erläutert, denn Verständlichkeit steht bei der Broschüre an oberster Stelle.

  • Broschüre „Bundestagswahl 2017. Leitfaden für Assistenzkräfte in der Behindertenhilfe“
    Ergänzend hat die Landeszentrale in Zusammenarbeit mit der Landesbehindertenbeauftragten und der Lebenshilfe Baden-Württemberg e. V. einen Leitfaden für Assistenzkräfte veröffentlicht. Darin werden ethische und rechtliche Grundsätze für die Unterstützung von Menschen mit Behinderung bei der Wahl formuliert. Er enthält zudem die rechtlichen Bestimmungen sowie Grundlageninformationen zum Bundestag und zur Wahl. Der Leitfaden richtet sich an Assistenzkräfte und Betreuer in der Behindertenhilfe, aber auch an die Betreiber von Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern sowie an alle Einrichtungen die Menschen mit Behinderung unterstützen.

Aktionen und Veranstaltungen zur Bundestagswahl

Zur Bundestagswahl am 24. September 2017 bereitet die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) eine Reihe von Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen vor. Den aktuellen Stand kann man dem LpB-Bundestags-Wahlportal www.bundestagswahl-bw.de entnehmen.

 

 

1.jpg

Hallenbadinfo

Das Hallenbad ist wegen Betriebsferien         „Geschlossen“

Juli - September
Montag        17.07.2017    bis        Sonntag        10.09.2017    

Weitere Schließungstage sind:

Oktober
Dienstag      03.10.2017
Tag der Deutschen Einheit
Dienstag      31.10.2017
Reformationstag

November
Mittwoch      01.11.2017
Allerheiligen

Dezember
Sonntag       24.12.2017
Heilig Abend
Montag        25.12.2017
1. Weihnachtstag
Dienstag      26.12.2017
2. Weihnachtstag
Sonntag       31.12.2017
Silvester

Januar 2018
Montag        01.01.2018
Neujahr
Samstag      06.01.2018
Heilig Drei Könige